Sauerland-Spuren

Die Sauerland-Spuren sind besondere Rundwanderwege, die in den Sauerland-Wanderdörfern oder entlang der Fernwanderwege Rothaarsteig, Sauerland-Höhenflug oder Sauerland-Waldroute liegen.

Viele neuere Studien zum Thema  „Wandern“ haben aufgezeigt, dass der Wandergast anstatt auf Etappen noch viel lieber auf Rundwegen in Tages- oder Halbtagesformat wandert. Erfolgreich auf dem touristischen Markt kann eine Wanderdestination daher nur sein, wenn ausgesuchte Rundwanderwege unter einem gemeinsamen Namen vermarktet werden. Daher hat das Expertenteam-Wandern beschlossen, zukünftig besonders ausgewählte Rund- und Themenwanderwege unter dem Namen „Sauerland-Spuren“ zu vermarkten.  Für das Sauerland ist das die Chance sich in all seiner Vielfalt zu zeigen und neben der Linienhaftigkeit der Weit- und Fernwanderwege auch über die Fläche lokal reizvolle Wanderwege zu präsentieren. Neben den sportlich, ambitionierten Wanderern sollen sich nun auch vermehrt gemütlichere Erholungs- oder Kulturwanderer angesprochen fühlen.

Bei den Sauerland-Spuren wird unterschieden zwischen Naturwegen und Themenwegen. Bei den Naturwegen gilt eine Auswahl der Kriterien der Qualitätstouren Deutscher Wanderverband oder Extratouren Deutsches Wanderinstitut mit einem besonderes hohen Naturwegeanteil (mind. 35%) und besonders geringer Verbunddecke (max. 20%). Die Themenwege sollten ein sauerlandtypisches Thema und/oder einen thematischer Schwerpunkt darstellen und über Infotafeln/Audioguides/Wanderführer/Flyer oder qr-Code erlebbar sein. Strecken-Themenwege (Eintagestouren) können auch zu Sauerland-Spuren werden, wenn sie an 7 Tagen durch den ÖPNV entsprechend  gut bedient werden.
Bewerben können sich alle Rundwanderwege, die in den Sauerland-Wanderdörfern oder entlang der Fernwanderwege Rothaarsteig, Sauerland-Höhenflug oder Sauerland-Waldroute liegen. Das Expertenteam Wandern entscheidet in seinem Gremium über die Auswahl der Sauerland-Spuren, im Besonderen über die Themenwege. Die Themenwege müssen dem Expertenteam 14 Tage vor seiner Sitzung vorliegen.
Folgende Kernkriterien hat das Expertenteam-Wandern für die Sauerland-Spuren festgelegt:

  • Wandersichere und einheitliche Markierung
  • Rastmöglichkeiten entlang des Weges
  • Gastronomie am Weg oder in der Nähe
  • Beschilderung nach Sauerland Design mit Rettungspunkten
  • Infotafel am Startplatz mit Informationen über Wegelänge, Höhenprofil, Höhenmeter, Maximal Steigung, ÖPNV Hinweisen
  • Wanderweg auf befahrenen Straßen max. 300 m
  • Durchschnittlich ein Landschaftswechsel pro 2 km
  • Durchschnittlich eine Kultur- und Naturattraktion pro 2 km
  • Sauerland-Spuren sind Halbtages- oder Tagestouren mit einer Mindestlänge von 5 km
  • Der Wanderweg führt durch schöne und abwechslungsreiche Landschaft
  • Vermeidung von Lärm
  • Dauerhafte Qualität des Weges muss gewährleistet werden
  • Startpunkt mit Parkplätzen oder ÖPNV

Eine Bewerbung als Sauerland-Spur schicken Sie an die Themenmanagerin "Wandern" Sabine Risse.
E-Mail: sabine.risse@sauerland.com

-